Bitumen streichen mit Bitumenfarbe

Bitumen ist ein schwarzes Erdölprodukt. Will man den Baustoff überstreichen, dann ergeben sich drei Probleme:

  1. Schwarz lässt sich als Farbton maximal schwer überdecken.
  2. Lösemittelhaltige Anstriche lösen Bestandteile aus dem Bitumenanstrich heraus und färben die überdeckende Farbe bräunlich.
  3. Die öligen Bestandteile verhindern, dass Anstriche auf Bitumen haften.

Alle drei Gründe in Summe sprechen eigentlich gegen das Überstreichen von Bitumen. Es gibt jedoch einige Lösungen für das Problem, die immer anwendungsspezifisch auf Sinnhaftigkeit geprüft werden müssen.

Bitumenfarbe: Welche Farbe hält auf einem Bitumenanstrich

Kurzfassung: Weder herkömmliche Farbe noch Putz hält gut auf einem Bitumenanstrich. Das enthaltene Öl fungiert als Trennmittel für Putze und Farben. Auch Voranstriche und Haftvermittler leiden unter diesem Problem.

Bitumenfarbe als Lösung: Asphaltfarbe ist eine spezielle Bitumenfarbe mit der man Bitumen überstreichen kann. Jeder kennt die Fahrbahnmarkierungen im Straßenbau, welche wunderbar auf geteerten Oberflächen haften. Allerdings ist auf die Verarbeitungshinweise zu achten. Während Straßenfarbe einen ölfreien Untergrund benötigt, kann Bitumenfarbe bzw. Asphaltfarbe auch auf Bitumenanstrichen aufgetragen werden. Zumindest geben die Hersteller von Asphaltfarben auch Bitumen als Untergrund an. Bei unserer Recherche haben wir dazu die Arcasphalt Asphaltfarbe gefunden, welche den Bitumen durch einen Anstrich in die Farben Blau, Braun, Grau, Grün, Rot und Weiß ändern kann.

Bestseller Nr. 1
Arcasphalt Asphaltfarbe, Bodenfarbe für Bitumen, Asphalt, Teer, Straßendecke
  • Arcasphalt, eine Farbe für Bitumen oder Beton im Außenbereich, die Ihre Bitumenoberflächen erfrischt und schützt.
  • Sie möchten Ihren Bitumen neu aussehen lassen, erfrischen oder seine Farbe ändern? Sie möchten ein Muster auf den Boden zeichnen oder einen Bereich eingrenzen?
  • Arcasphalt ist eine speziell für Bitumen/Asphalt formulierte Farbe, ein Acrylelastomer, das für Bitumen- und Asphaltbelag geeignet ist.
  • Schützt den Straßenbelag, wasserdicht, weich, folgt den Verformungen des Untergrunds, verstopft Mikrorisse, hervorragende Deckkraft und Abdeckung, sofort einsatzbereit, mit Wasser verdünnbar (keine Verwendung von Lösungsmitteln, die Brand- und Vergiftungsgefahr mit sich bringen), hohe Langlebigkeit.
  • Sehr sparsam, schädigt nicht den Bitumen im Gegensatz zu Lösungsmitteln, sehr leicht aufzutragen, hervorragende UV-Beständigkeit, Gute Farbauswahl: Grün, Rot, Schwarz, Blau, Braun, Grau, Hohe Beständigkeit gegen Wasser und Abrieb, Rutschhemmend, nicht reflektierend, Kerosin- und staubabweisend, verlangsamt die Alterung des Straßenbelags.

Alternativen zur Bitumenfarbe: Wer beispielsweise seinen Sockel zu hoch mit Bitumen gestrichen hat oder unsaubere Ausfransungen korrigieren möchte, kann zunächst das Abschleifen der Bitumenschicht als Option prüfen. Ein Stockermeißel leistet dabei gute Dienste und löst die zähe Verbindung vom Mauerwerk. Auf einem sauberen Untergrund können Sie dann mit Farbe überstreichen oder frischen Putz aufbringen.

Geheimtipp: Weißer Latex erzielt auf Bitumenanstrichen sehr gute Deckung und gilt als Geheimtipp für Bitumenfarbe unter Handwerkern. Ist die Bitumenschicht noch sehr glatt, kann dem Latex ein Tropfen Spülmittel zugemischt werden. Für saubere Übergänge können auch Aluanschlussprofile eine Lösung bieten. Auch bitumenfreie Beschichtungen, wie das sehr gute weber.tec Superflex D24 (siehe Bitumendickbeschichtung Test) sind mit Fassadenfarbe streichbar.

Bestseller Nr. 1
Weber.tec Superflex D 24 24Kg - Reaktivabdichtung
  • zur erdberührten Außenabdichtung
  • zur nachträglichen Außenabdichtung
  • besonders für Objekte die unter Zeitdruck stehen
  • schnellabbindend
  • schnell druckwasserdicht

Was bedeuten Isolieranstrich und Kaltanstrich?

Isolieranstrich: Ein Bitumen Isolieranstrich ist ein Deckaufstrich, meist auf Basis einer Bitumenemulsion. Damit lässt sich Feuchtigkeit abdichten. Die größte Anwendung hat der Isolieranstrich wohl beim Abdichten von Bodenfeuchtigkeit im erdberührten Bereich. Gebäudesockel, Fundamente, Betonflächen und Putze lassen sich damit beständig abdichten. Wird oftmals auch als Schutzanstrich beim Verlegen von Bitumenbahnen oder auf Holz aufgestrichen.

Kaltanstrich: Ein Kaltanstrich ermöglicht die direkte Verarbeitung der Bitumenfarbe. Sie können das Bitumen einfach mit einem Pinsel als Isolieranstrich auf ein geeignetes Material auftragen. Gegebenenfalls muss vorher noch das Gebinde gerührt werden. Im Vergleich zur Bitumenschweißbahn, sind beim Kaltanstrich aber keine thermischen Einflüsse oder offenen Flammen notwendig. Daher sind hitzeempfindliche Materialien, wie Holz auch ohne Isolierschicht aus Pappe bestreichbar.

Bitumen streichen mit Bitumenfarbe
Bitumen streichen: Beim Anstrich mit Isoliergrund oder Bitumenfarbe ist darauf zu achten, dass die Ecken mit einer Hohlkehle abgerundet sind. Fehlen die Hohlkehlen, dann deckt der Bitumenanstrich an den Kanten nicht richtig und wird undicht (rote Pfeile).

Anleitung: Bitumen auftragen und streichen

Der Bitumenanstrich schützt, beispielsweise im Keller, Bauteile vor Feuchtigkeit und ist mit mehreren Schichten aufgebaut:

  1. Dichtschlämme auftragen
  2. Bitumen Voranstrich
  3. Zwei bis drei Schichten Isolieranstrich
  4. Ggf. Bitumendickbschichtung bei massiver Feuchtigkeit.

Nachfolgende Anleitung beschreibt in Kürze das Vorgehen, wenn Sie Bitumen auftragen und streichen. Aufgrund der Komplexität und der hohen Folgekosten bei Baupfusch, muss die Arbeit von Profis durchgeführt werden.

  1. Vorbereitung: Untergrund austrocknen lassen, reinigen und Risse überbrücken. Ecken und Kanten mit einer Hohlkehle abschrägen.
  2. Grundierung: Bringen Sie den Voranstrich mit einem Quast auf und halten Sie ab jetzt bei allen folgenden Arbeitsschritten die Trocknungszeit und vorgegebene Schichtdicke unbedingt ein.
  3. Deckaufstrich: Es folgt der Bitumenisolieranstrich in zwei bis drei Lagen. Dazwischen ist wieder die Trocknungszeit einzuhalten. Beachten Sie geltende DIN-Normen für die Höhe des Anstrichs. Tipp: 2K-Bitumenanstrich trocknet deutlich schneller als der 1K-Isolieranstrich.
  4. Bitumendickbeschichtung: Bei drückendem Wasser wird auch eine mehrlagige Bitumendickbeschichtung notwendig.

Preis und Kosten für Bitumenanstrich

Der Preis und die Kosten für einen Bitumenanstrich hängen maßgeblich von Arbeitszeit, Fläche, Verbrauch und Bitumenfarbe bzw. Isolierfarbe ab. Asphaltfarbe schlägt vom Materialpreis her mit ca. 10€ bis 20€ pro Liter zu Buche. Isolieranstrich kostet beim Kaufen etwa 2€ bis 5€ pro Liter und ist damit im Vergleich deutlich günstiger. Werden zwei Anstriche benötigt, dann verdoppeln sich die Kosten. Ist der Literpreis bei zwei Bitumenanstrichen gleich teuer, aber der Verbrauch beträgt einmal 150ml pro Quadratmeter und einmal 200ml pro Quadratmeter, dann ist der effektive Materialpreis der ersten Bitumenfarbe um 25% günstiger. Erfolgt der Anstrich mit Bitumen in Eigenleistung, dann sparen Sie auch noch die teure Arbeitszeit von Handwerkern, welche bei 30€ bis 40€ pro Stunde liegt.

Trocknungszeit beim Bitumenanstrich

Es ist besonders wichtig, dass Sie die Trocknungszeit beim Bitumen streichen einhalten. Nach dem Auftrag muss Regen oder direkte UV-Strahlung zunächst vermieden werden. Erst wenn die Schicht nach Ablauf der Trocknungszeit komplett durchgetrocknet ist, kann die folgende Bitumenschicht oder Bitumenschweißbahn aufgetragen werden. Ist der Bitumenanstrich noch nass, dann haftet die Oberschicht nicht richtig auf der Bitumenfarbe. Schlimmstenfalls wird die Schutzschicht dadurch undicht und lässt Feuchtigkeit eindringen.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 9.12.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.