Bitumen Dachpappe schneiden, verlegen & richtig entsorgen

Bitumen Dachpappe kaufen – V13 vs. R333 & R500

Dachpappe aus Bitumen gibt es in unterschiedlichen Qualitätsstufen und Preisklassen zu kaufen. Typisch sind Bitumenbahnen in der günstigen Qualität R333 oder R500. Das „R“ steht für eingearbeitetes Rohfilz, die Zahl gibt das Gewicht in Gramm pro Quadratmeter (R500 = 500g / qm) an. Rohfilz hat eine Lebensdauer von 5 bis 10 Jahren und kann leichter reißen als hochwertige V13 Dachpappe mit eingewebtem Glasvlies (Lebensdauer 10 Jahre und höher).

Bitumen Dachpappe verlegen R333 auf Gartenhaus
Bitumen Dachpappe R333 mit Rohfilz findet sich als günstige Bitumenbahn in vielen Baumärkten wie Obi, Toom oder bei Hagebau. Der Werkstoff ist besonders beliebt als Dachbestandteil auf dem Gartenhaus, Carport oder Vogelhaus.

Baurechtlich gesehen, sind Bitumenbahnen mit Rohfilz heutzutage nicht mehr für geregelte Bauwerke zugelassen. Die Verwendung als Vordeckbahn für Carports, Vogelhäuser und Gartenhausdächer ist jedoch erlaubt und wegen des günstigen Preises beliebt. Aus optischen und Kostengründen sollte man jedoch abwägen, welches Material zum Einsatz kommt. Ein Gartenhaus kann beispielsweise mit R333 Untergrund und einer zusätzlichen Schicht Bitumenschindeln gedeckt werden. Die Alternative wäre ein Dach aus nur einer Schicht hochwertiger V13 Bitumen Dachpappe. Das Verlegen ganzer Bitumenbahnen ist auch weniger arbeitsintensiv, als die Abdeckung mit ein Meter langen Bitumenschindeln.

Tipp: Die nachfolgenden Bestseller für Bitumen Dachpappe sind zur Zeit bei den Kunden auf Amazon besonders beliebt. Auch unsere Redaktion ist von der Qualität überzeugt und vergibt eine Kaufempfehlung.

Bitumenbahnen schneiden

Das Schneiden von Bitumenbahnen gelingt am besten mit einem scharfen Messer. Der Werkstoff ist zäh und erfordert einen Gewissen Kraftaufwand. Da oftmals Sand enthalten ist, werden Klingen beim Schneiden schneller stumpf, als wenn Papier geschnitten wird. Es empfehlen sich daher Cuttermesser mit wechselbaren Klingen. So bleibt die Schnittfläche dauerhaft scharf und ermöglicht ein zügiges Beschneiden und Verlegen. Verwenden Sie jedoch nicht die üblichen Abbrechklingen sondern Hakenklingen. Damit haken Sie die Schneidfläche sicher an der Bitumen Dachpappe ein und können viel Kraft in die Schnittfläche lenken. (Garten-) Scheren, Cuttermesser mit normalen Abbrechklingen, Sägen oder Macheten sind nicht zum Schneiden von Bitumenbahnen geeignet.

Anleitung: Dachpappe aus Bitumen verlegen

Materialbedarf ausmessen: Um Dachpappe aus Bitumen zu verlegen benötigen Sie zuerst den Materialbedarf. Messen Sie dazu die benötigte Quadratmeteranzahl der Dachfläche aus. Bei zwei Schichten wird das Dach besonders dicht und resistent, allerdings verdoppelt sich auch der Materialbedarf. Bedenken Sie dass sich die Bahnen überlappen und es auch bei der ersten Reihe einen Überstand gibt. Man sollte daher mindestens 15-20% mehr an Materialbedarf einkalkulieren, als die ausgemessene Dachfläche beträgt. Wie Sie unter Bitumenschindeln mit Dachpappe beim Gartenhaus eine Vordeckbahn aus Bitumen verlegen, erfahren Sie in unserem anderen Ratgeber und im folgenden Video:

Überlappung: Beim Verlegen der Dachpappe ist darauf zu achten, dass an den Rändern des Daches etwa 10cm Überstand für ablaufendes Regenwasser bleibt und auch die Bitumenbahnen sich jeweils um 10cm überlappen. Angefangen wird mit der ersten Bahn unten an der Traufe. Die letzte Bahn wird beidseitig über den First gezogen, sodass das Wasser immer von oben nach unten abläuft und niemals in die Spalte gelangen kann.

Befestigung: Die ausgerollte Bahn aus Bitumen wird mit Dachpappenstiften mit einer Kopfbreite von mindestens 9mm in regelmäßigen Abständen (ca. 20cm) im Holz verankert. Hauen Sie die Nägel nur soweit ein, dass die Bitumenbahn befestigt, aber nicht am Material beschädigt wird. Anschließend wird Bitumenkleber auf den Überlappungsbereich aufgetragen und die nächste Bahn darüber gerollt.

Bitumenbahnen streichen

Dachpappe aus Bitumen können Sie auch streichen. Wem Grau als Farbe zu langweilig ist, für den gibt es eine Vielzahl an Farben und geeigneten Pinseln im Baumarkt. Besonders sinnvoll ist das Streichen von Bitumen mit einer speziellen UV-Schutzschicht. Man nennt diesen Bitumenanstrich auch Isolieranstrich oder Dachbeschichtung.

Die Sonnenstrahlung macht der Bitumen Dachpappe im Laufe der Jahre schwer zu schaffen und sorgt für Risse im Untergrund. Speziallack in silbernem Farbton reflektiert Sonnenlicht und steigert die Haltbarkeit des Daches. So dauert es länger bis man die Bitumenbahnen entsorgen muss und kann letztlich Arbeit und Kosten sparen. Für den Anstrich der Bitumen Dachpappe gehen Sie nach folgender Anleitung vor:

  1. Materialliste: Dachlack, Eimer, Pinsel, Reinigungsbrüste
  2. Schäden beseitigen und Risse schließen.
  3. Oberfläche mit Bürste, Wasser und mildem Reinigungsmittel von Schmutz befreien. Ätzendes Reinigungsmittel ist zu vermeiden, da es das Bitumen angreift.
  4. UV-Schutzfarbe mit Pinsel zügig und dick genug auftragen.

Dachpappe entsorgen

Wer das Dach am Gartenhaus saniert oder den Carport erneuert hat oft alte Bitumenreste, die entsorgt werden müssen. Der Einfachheit halber könnte man auch eine zweite, neue Schicht über die alte Bitumenbahn verlegen. Allerdings ist davon abzuraten, da sich dann das Gewicht auf dem Dach erhöht und die Dachkonstruktion vermehrt beansprucht wird.

Die Entsorgung von Dachpappe in der Restmülltonne scheitert meist schon aufgrund der anfallenden Müllberge und ist obendrein verboten. Eine umweltgerechte Entsorgung ist oberstes Gebot und muss bei Teerpappe sogar dokumentiert werden. Es gibt drei Arten von Bitumendächern mit unterschiedlichen Anforderungen an die Entsorgung.

  1. Asbest: Der Stoff ist krebserregend und als Werkstoff heutzutage verboten. Man findet Asbest jedoch noch auf alten Dächern und in Bauwerken. Hier gilt höchste Vorsicht beim Entsorgen.
  2. Teerpappe: Enthält PAK-Verbindungen und wird heutzutage nicht mehr hergestellt. Vereinzelt noch auf alten Dächern zu finden und bei der Entsorgung mit Dokumentationspflicht verbunden. Streng genommen ist sogar die Lagerung auf dem Grundstück verboten, da giftige Rückstände ausgewaschen und ins Grundwasser gelangen können.
  3. Bitumen Dachpappe: Findet man heutzutage im Baustoffhandel. Bitumenpappe wird auf Erdölbasis hergestellt und ist weniger gefährlich für die Gesundheit.

Die normale Bitumen Dachpappe entsorgen Bürger einfach beim Wertstoffhof oder durch den Containerdienst. Falls Ihr euch nicht sicher seid, um welche Bitumenart es sich handelt, dann nehmt ein kleines Stück zum örtlichen Entsorger mit und fragt nach dem Vorgehen. Die Kosten liegen meist bei 200 bis 250€ pro angefangener Tonne Entsorgungsmaterial.

Letzte Aktualisierung der Produktboxen am: 9.12.2019 | Alle Preise dieser Seite sind inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten | Affiliate Links & Bilder entstammen der Amazon Product Advertising API.